LOADING CLOSE

Selbstverständnis

Ich bin ‘Handwerker’ und Umsetzungsberater.  Im Selbstverständnis eines Organisations- & Kulturentwicklers begleite ich bedarfsorientiert strategisch, taktisch oder operativ:  Als Rechtsanwalt und zertifizierter Mediator gemäß ZMediatAusbV leiste ich einen Beitrag zur Wahrung und Sicherung der von den Vereinten Nationen konstituierten menschlichen Solidarrechte auf Frieden und Entwicklung (Menschenrechte der dritten Generation).  Deren Verwirklichung erfordert die Fähigkeit und Bereitschaft zu Kooperation und Ko-Kreation  –  auf Mikro-, Meso- und Makroebene.  Wer eigene und fremde Wirklichkeitskonstrukte radikal ernst nimmt, erhält die Chance auf rein kommunikative Verständigung übersteigendes Verständnis (Erkenntnis).  Ich kombiniere kognitive und affektive Erfahrungsebenen mit meiner  anwaltlichen Spezialisierung auf außergerichtliche Streitschlichtung, Techniken der Verhandlungsführung, mediatorischem Handwerk sowie langjähriger Management- und Beratungs-Erfahrung als Betriebswirt.  Als Coach begleite ich Organisationen und Menschen bei anspruchsvollen beruflichen (und privaten) Prozessen.  Gleichzeitig bin ich als Sozialwissenschaftler methodisch und kulturell anschlussfähig an sehr unterschiedlich gelagerte, divers geprägte Mileus.

Motivation

Als naturverbunden aufgewachsener Westfale betrachte ich unsere Um- und Mitwelt wie auch Sie ganz persönlich gerne gesamtheitlich.  Verbindlichkeit und Treue beziehe ich stärker auf das Ziel des Menschen als auf seinen Weg.  Schon während meiner breit angelegten Ausbildung in Betriebswirtschaft und Rechtswissenschaft fand ich viel Freude darin, mich zusätzlich in empirischer Psychologie und Mediation weiterzubilden.  Seit Beginn meiner beruflichen Laufbahn schule ich mich in Trainingsmethodik und Erwachsenenbildung (Andragogik).  Während meines berufsbegleitenden sozialwissenschaftlichen Studiums zum Master of Arts in Beratung (Counseling), Mediation & Coaching  erwiesen sich speziell der personenzentrierte Ansatz und die systemisch-integrative Strömung als wirkungsvolles Fundament für lösungs- und ressourcenorientiertes Arbeiten mit zielgerichteten Interventionen.  Jenseits des methodischen Inventars folgt meine Haltung dem humanistischen Menschenbild Carl Rogers’.

Ich glaube daran, dass Entwicklung insbesondere dort geschieht, wo Menschen tiefer und breitflächiger mit sich selbst (und anderen) in echten Kontakt kommen, verantwortungsvoll zu sich und für sich stehen können.  Ich fördere Menschen darin, einen eigenständigen Zugang zu ihrer Kreativität und Kraft zu finden.  Ich setze mich ein für Entwicklung und Reifung von Menschen und Organisationen, für Befriedung innerer und äußerer Konflikte, für Sicherheit und Klarheit in Beziehungen, Rollen und Aufträgen.

Falls Sie noch Fragen haben zu meiner Ethik, Philosophie, Arbeit und Person, dann freue ich mich über Ihre Nachricht!